Fallrettungsboot mit Elektroantrieb

Sicherheit geht vor - erster Prototyp eines elektrischen Fallrettungsboot gelauncht

Raisting/Gilching/Amsterdam
Die Firma MyElectroboat aus Raisting hat zusammen mit dem Gilchinger Hersteller und Marktführer für elektrische Bootsantriebe, der Torqeedo GmbH,  erfolgreich einen DeepBlue-Hochvolt-Antrieb in einem Fallrettungsboot installiert. In Amsterdam/ Niederlande wurde an dem 10,5 Tonnen schweren Aluminiumrumpf ein  Elektroantrieb mit einer Leistung von 80kw integriert. Die Energie hierfür liefern 3 Lithium-Ionen-Akkus aus dem Hause BMW. Das Hochvoltsystem beschleunigt das Rettungsboot im Ernstfall auf bis zu 16km/h. Die potentiellen Kunden zeigten sich bei den ersten Probefahrten vor Ort  sichtlich beeindruckt vom Schub, der Präzison und des geringen Geräuschlevels im Fahrbetrieb. Im Fall der Fälle werden diese Boote aus bis zu 30m Höhe im freien Fall von Tankern oder Ölbohrinseln abgeworfen, tauchen dann ab ins Wasser und bringen die Mannschaft mit bis zu 45 Personen in Sicherheit. Der Vorteil des Elektroantriebes liegt klar auf der Hand. Eine wesentlich schnellere Systembereitschaft innerhalb von ca. 30 Sekunden, gegenüber im Vergleich zum Dieselantrieb, der ca. die dreifache Zeit hierfür benötigt. Somit bringt die Elektromobilität auf dem Wasser ein großes Plus an Sicherheit wenn es mal darauf ankommt . Deutlich geringere Wartungskosten als bei konventionellen Antrieben machen das System zudem klar zum Wunschkandiaten in Sache Antriebstechnologie auf dem Wasser. 
image1

Harmen Kremer / Torqeedo GmbH, Philipp Dorsch / My-electroboat

Die Firma MyElectroboat aus Raisting ist stolz diesen Auftrag erteilt bekommen zu haben und freut sich auf weitere interessante Herausforderungen und eine langjährige Partnerschaft gemeinsam mit der Torqeedo GmbH aus Gilching.